Hintergrund

Als Berater und Führungskräfte sind wir zunehmend gefordert, uns der (größeren) Bewegung zu stellen, welche „hinter“ solchen Wellen der Veränderung steht. Um in einem Bild zu sprechen: für die Zukunftsbewältigung genügt es nicht mehr, mit immer ausgefeilteren Tools „die nächste Welle zu reiten“. Für eine neue Qualität an Problemlösungen benötigen wir andere Fähigkeiten als bisher. Die uns ermöglichen, in die Offenheit des Lebens und des Wandels zu gehen und dieser tiefen Bewegung nachzuspüren, welche hinter den Fragen steht, sie vielmehr antreiben.

So gesehen tauchen wir in einen co-kreativen Raum ein, in dem wir sie gleichermaßen wahrnehmen wie ihr folgen und so zu neuen Lösungsqualitäten  gelangen.

 

Empfinden. Schauen. Handeln.

Typische Hindernisse auf einem solchen Weg sind: Rückfall in angstgetriebene Autorität, vereinfachte Lösungsschablonen, Überstrukturierung, Abgrenzung anstelle von Kooperation. 
Z.B. gehört die Vorstellung einer „vollkommenen“ (grenzenlosen) Offenheit, einhergehend mit der völligen Auflösung jeglicher Struktur ohne die Fähigkeit eines Systems, wichtige Unterscheidungen zu treffen (die einen wirksamen Unterschied machen) zu solcherlei Hindernisse.

Es braucht dagegen den Ausbau von Schlüsselkompetenzen, um die Entwicklung von Organisationen zu einem menschenwürdigeren, lebendigeren und kreativeren System zu unterstützen. 

Wir verstehen die Workshop-Reihe als Erkundungs- und Ermutigungsreise, mit der wir Berater*, Führungskräfte und ihre Organisationen darin unterstützen, neue Fragen, Antworten und Handlungsoptionen für ihren Beitrag zu Veränderungsbewältigung (in) unserer Welt zu finden. 
Eine wesentliche Methodik dieser Erkundung ist die Perspektive der Aufstellungsarbeit, die wir nicht nur als Methode ansehen, sondern vielmehr als eine Basis für einen integrierten Weg der Lebensbewältigung in komplexen Situationen.

In dieser Workshop-Reihe vermitteln wir Fähigkeiten, schulen Haltungen und entwickeln Lösungsansätze für genau die Fragen und Situationen, welchen Sie sich derzeit gegenüber gestellt sehen. Gemeinsam schaffen wir in der aktuellen Unsicherheit so neue Handlungsoptionen. Und entwickeln dabei notwendige Fähigkeiten, immer besser mit Ungewissheit umzugehen.

 

Konsequent, konsistent, kreativ

Als Trainer und Weiterbildner stellen wir uns - mit den Einzelnen und der Gruppe als Ganzer – ebenfalls in diese Bewegung. Mit entsprechender Konsequenz für das Methodische: indem wir in der Offenheit der Unsicherheit so begegnen, dass wir die „Lernstruktur“ aus dem „Hier und Jetzt“ entwickeln. Wir entscheiden aus der Tiefe der Bewegung z.B. mit wem, zu welchem Thema und mit welchem Vorgehen oder welcher Übung wir arbeiten. Und lassen so (bzw. dann) den Lernfluss sich aus dem nächsten Schritt danach entwickeln. 

 Wir machen mit der Workshop-Reihe ein Angebot zu einem Workflow - ein wenig ähnlich dem „dreaming“ der Australischen Ureinwohner: Auch hier geht es um das Andocken an das Ursprüngliche in unseren „mentalen“ Landkarten – bei der die Teilnehmer/innen individuell bestimmen können, wann und wie weit sie mitgehen. Wir begleiten Sie den Weg hindurch. 

* Mit dem Begriff des Beraters verbinden wir eine grundlegende Befähigung oder Rolle, welche Menschen und Systeme in Veränderungsprozessen unterstützen. 


Formate
Haltung
Selbsterfahrung
Übung