• slide
  • slide
  • slide
  • slide

Im Fluss der Zeit: Sich der Bewegung stellen.

Lebendigkeit, Komplexität und Wandel in Arbeitssystemen.

Die Welt ist komplex: lebendig und in stetiger Veränderung. Durch neue Trends in Technologien und Arbeitsorganisationen spüren wir ihre Lebendigkeit im sich beschleunigenden Wandel zunehmend intensiver.

In unseren Arbeits-Organisationen - aber auch gesamt-gesellschaftlich - besteht offensichtlich ein (r)evolutionärer Bedarf an Änderungen: Klimawandel, Energiewende, globale Flüchtlingsbewegungen, Fachkräftemangel und die vielen Themen des „New Work“ sind Beispiele dafür. Im Zentrum des Geschehens besteht ein hoher Orientierungsbedarf, welcher sich durch die nächste Welle von Globalisierung und Digitalisierung im ökonomischen System - und ihren nicht absehbaren Folgen für Menschen, Organisationen und Gesellschaften - weiter zuspitzen dürfte.  

Die Workshop-Reihe

Mit den neuen Workshops bieten wir die Möglichkeit, sich den (großen) Bewegungen zu stellen, welche sich hinter den gegenwärtigen Zeitphänomenen verbergen, von denen wir im Alltag allenfalls Symptome oder Auswirkungen zu sehen bekommen. 

Die damit kreierten Bewegungen sind inhaltlich unabhängig davon, ob ein Problem besteht, ein Lösungswunsch vorhanden ist oder in einer Entwicklungsphase ein nächster Schritt gesucht wird. Das alles darf natürlich auch "Sein" (es ist ja sowieso schon da).

Wir wollen der "Essenz" mehr Raum geben, erspüren, was das Leben (wirklich) von uns will. Und damit in eine andere Art von "Fluss" mit unserer Lebensenergie und seinen Ursprüngen kommen.

Eine Workshop-Konzeption in zeitgemässer Form: offen und flexibel.
Inhaltlich und Organisatorisch.

Sie können jederzeit einsteigen und sind frei, welchen der Workshops Sie belegen. Wenn Ihnen einer genügt, geht das ebenso wie die Buchung der ganzen Reihe (5 pro Jahr). Es gibt auch schon Termine für 2021. Es kann also weitergehen...

 

Entwicklung notwendiger Schlüsselkompetenzen:

  • Sie schärfen Ihre Sensitivität und Wahrnehmungsfähigkeit
  • Sie schauen „hinter“ die Oberflächen von „Problem“ und „Lösung“ 
  • Sie entdecken die Qualität von Nicht-Wissen und (noch-) Nicht–Handeln 
  • Sie verbinden sich mit der Energie der großen Bewegung(en) unserer Zeit
  • Sie erhöhen Ihr Kreativitäts-Potenzial für Veränderungen
  • Sie üben Achtsamkeit und stärken Ihre Resilienz